Hamburgische Bürgerschaft debattiert über Gängeviertel und Manifest

6. November 2009 at 6:10 pm 2 Kommentare

Am Mittwoch den 4.11.09 hat die Hamburgische Bürgerschaft anderthalb Stunden über das Gängeviertel und „Not In Our Name, Marke Hamburg“ debattiert. Die CDU hat versucht, zwischen Gänge und Frappant und NIONHH einen Keil zu treiben – vernünftige Künstler vs. Leute, die nur Protest wollen. Die GAL hat behauptet, sie wären ja ohnehin auf unserer Seite und unheimlich im Einsatz für die Künstler und Kreativen. Die Linke hat aus unserer Klarstellung zitiert, um zu verdeutlichen, dass wir die soziale Frage stellen und nicht Künstlerreservate in der Stadt der Reichen wollen. Und natürlich hat auch die SPD sich zum einzig wahren Kompetenzteam für unsere Forderungen erklärt.

Ausschnitte aus der Rede von Stadtentwicklungssenatorin Anja Hajduk unter http://aporee.org/maps/ Suchwort: Aktuelle Stunde

Entry filed under: News. Tags: .

Rocko Schamoni über „Not In Our Name, Marke Hamburg“ Floridarisierung des Protestes?

2 Kommentare Add your own

  • 1. Oliver  |  7. November 2009 um 5:56 pm

    Der Link scheint nicht zu funktionieren! Ich kann mir da nur ne BOHRMASCHINE anhören…Ist das schon der Baubeginn beim Frappant? Kill Billy!

    Antworten
  • 2. Oliver  |  7. November 2009 um 5:57 pm

    ahhh es gibt ein suchwort…. hab ich überlesen.sorry.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Rubriken

Kalender

November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

%d Bloggern gefällt das: