Das Recht auf Stadt kommt ins Frappant

26. November 2009 at 12:21 am 2 Kommentare

Am Samstag den 28. November schenken wir der Freien und Hansestadt einen neuen Brennpunkt: Das Frappant-Gebäude an der Großen Bergstraße in Hamburg-Altona. Beim Auftaktfest mischt NIONHH kräftig mit – und überhaupt unterstützen wir die aktivistische Wiederbelebung mit ganzem Herzen, denn wie die SZ kürzlich schrieb: „Die gerade entfachte Dynamik wird auch nur dann einen längerfristigen Wandel erreichen und auf andere Städte mit den gleichen Problemen übergreifen können, wenn der Protest sich im realen öffentlichen Raum hält. Denn Wunder kommen nicht per E-Mail.“

Hier der Einladungstext:

Einen Gang zulegen!
Fest für das Recht auf Stadt
Frappant, 28.11. ab 18Uhr

feat. Fatih Akin & Adam Bousdoukos-DJ Team, 1000-Robota-DJ Team, Pudel Maschine Live aka Knarf Rellöm Trinity & Due Nutti Soundsystem mit DJ Patex, Viktor Marek, Knarf Rellöm, Rocko Schamoni, Jacques Palminger, Rica Blunk, Rüftata, Konzerte mit Norton, Demoroll, Gladbeck City Bombing; Theaterinstallation „Übersleben“ v. Charlotte Pfeiffer nach Doris Lessing; „Zurück zum Beton“-Party mit DJs Richard von der Schulenburg, Pascal Fuhlbrügge, Chinchi u.v.m.

Am Samstag den 28. November findet im Frappant ein großes „Recht-auf-Stadt“-Fest statt. Anlass ist die Kündigung der hundertdreißig derzeitigen Nutzer_innen des Gebäudes zum Ende des Monats. Die bevorstehende Räumung soll den Weg frei machen für einen 38-Meter hohen Ikea-Klotz. Dass CDU, GAL und SPD die Entwicklung der Großen Bergstraße einem Möbelkonzern überlassen wollen, ist eine desaströse Entscheidung und keinesfalls ein Einzelfall. Die Große Bergstraße steht stellvertretend für eine Politik, die sich zum Steigbügelhalter für Investoreninteressen macht und soziale Fragen nur mit Aufwertung im Sinne des Immobilienmarktes beanwortet. Aus diesem Grund hat sich das Hamburger „Recht auf Stadt“-Bündnis entschlossen, die öffentliche Debatte um eine Alternative zur Ikea-Ansiedlung tatkräftig zu unterstützen. Das Fest am Samstag wird der Auftakt sein zu einer dauerhaften Belebung des Gebäudes mit Veranstaltungen, in denen sich alle Anwohner_innen über die „Recht auf Stadt“-Initiativen informieren und eine Stadt für alle mitplanen können.

Und hier gibt’s das auf Facebook zum Miteinladen.

Das gesamte Programm der folgenden Woche findet ihr hier:

Frappant_Flugblatt

Detaillierte Infos dann täglich frisch

Entry filed under: 5584. Tags: .

Das Manifest auf englisch Recht auf Stadt – Was ist das?

2 Kommentare Add your own

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Rubriken

Kalender

November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

%d Bloggern gefällt das: